"LIPPEPARK HAMM" - Von der Industriebrache zum Landschaftspark

„Im Westen was Neues" - der Name war Programm.


Unter dem Projektnamen "Im Westen was Neues" wurde der heutige Lippepark Hamm mit breit angelegter Bürgerbeteiligung geplant.

 

Auf dem Gelände der ehemaligen Zechen „Schacht Franz", "Radbod" und den südlich gelegenen Halden entstand der Stadtpark im Westen von Hamm. Der Park verbindet die Stadtteile Bockum-Hövel, Herringen und Pelkum als eine Art „Grünes Landschaftsband" miteinander. Dieses Landschaftsband zieht sich von der nördlichen Halde Radbod über das Schacht Franz Gelände in Herringen zu den Halden „Kissinger Höhe" und „Humbert". Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zum Projekt.