Mandolinen Orchester Herringen 1924 e.V.

Am 29. Juni 1924 wurde in Herringen der Wanderbund „Vergissmeinnicht“ von junge Menschen gegründet. Einige Instrumente, in erster Linie Geigen und Gitarren verschönerten die Wanderungen. Durch regelmäßige Proben hob sich das musikalische Niveau. Das erste Konzert fand in der Gastwirtschaft von Wilhelm Schulze zur Wiesch an der jetzigen Neufchateaustraße 4 statt. Am 9. Dezember 1928 entschlossen sich die Mitglieder den Verein in „Mandolinen Orchester Herringen - gegründet 1924“ umzubenennen, weil das Wandern in den Hintergrund trat und sie lieber musizierten.

Über 90 Jahre nach der Gründung musizieren derzeit noch 22 Mitglieder mit den Zupfinstrumenten Mandoline, Mandola, Gitarre und dem Streichinstrument Kontrabass. Neben der neapolitanischen Mandoline werden überwiegend "Hübert"-Instrumente benutzt. Dabei handelt es sich um in Handarbeit gebaute Mandolinen nach dem Vorbild der russischen Domra. Durch diese Kombination haben die Gestaltungsmöglichkeiten des Orchestern an Breite gewonnen. Der liebliche Klang des italienischen Instrumentes und der etwas herbere und stärkere Ton der "Hübert"-Mandoline geben die Möglichkeit, die Klangfarbe dem Charakter der verschiedenen Musikstücke anzupassen. Musikalischer Leiter des Orchesters ist seit 1997 Thorsten Jaschkowitz. Das vielfältige Repertoire besteht aus mehr als 900 Musikstücken. Es reicht von der Klassik über Oper, Operette bis hin zur Folklore, besinnlicher Musik oder rasanten Rhythmen.

Mandolinen Orchester Herringen 1924 e.V.

Vorsitzender: Günter Kaspar

Am Heckhof 38

59368 Werne

Telefon 02389-403919

E-Mail: Udo@kath-luenen.de

Website: www.mandolinen-orchester-herringen.de

Facebook: Mandolinen-Orchester-Herringen