Kunst im öffentlichen Raum

In den letzten Jahren haben zahlreiche Akteure Projekte entwickelt, die dazu beitragen können den öffenlichen Raum in Hamm Herringen zu verschönern und künstlerisch zu gestalten. Die Projekte sind sehr unterschiedlich im Konzept und über den gesamten Stadtbezirk Herringen verteilt. Das größte und abwechslungsreichste Gesamtprojekt sind sicherlich die "Künstlerischen Wegmarken" im Lippepark Hamm am Barfußpfad und auf der Kissinger Höhe, von dem Kunstverein West.Kunst. Der Verein entwickelte zudem den Herringer Kunstpfad an der Johannes-Rau-Straße und ist im Wesentlichen an der künstlerischen Gestaltung von Versorgungskästen in der Fritz-Husemann-Straße beteiligt. Die erste Freiluftgalerie mit jährlich wechselnden Kunstwerken entstand im Jahr 2012 auf Initiative der Herringer Interessengemeinschaft und Anliegern der Fritz-Husemann-Straße. Informationen zu den jeweiligen Projekten erhalten Sie über die folgenden Verlinkungen.  

"Künstlerische Wegmarken"

In diesem Bereich hat sich der Verein "West.Kunst" besonders engagiert und den Weg zum Beispiel mit wegweisenden Fußabdrücken, Steintürmchen, einer künstlerisch gestalteten Bank und anderen Kunstwerken ausgestattet. Der Verein hat für dieses Gesamtprojekt 20 Einzelkunstwerke erstellen lassen. >>>

"Kunstpfad"

Der Herringer Kunstpfad südlich der Lärmschutz-wand an der Johannes-Rau-Straße/Ecke Zum Torksfeld ist ein Treffpunkt für Kunstfreunde geworden: Die Mitglieder des Vereins West.Kunst sind zufrieden, dass dort Bänke aufgestellt wurden, die zum Verweilen einladen, und ein Weg angelegt wurde. >>>

 


"Freiluftgalerie Fritz-Husemann-Straße"

Die „Freiluftgalerie FHS" ist ein großer Schritt zur Gestaltung  der Wohn- und Geschäftsstraße. Im Bereich des Gehweges stehen 16 Rahmenkonstruktionen zur Befestigung von Kunstwerken. Hier werden Kunstwerke präsentiert, ein Wechsel in der Ausstellung erfolgt einmal pro Jahr und ist jeweils mit einer Vernissage geplant. >>>

"Kunstprojekt Seilfahrt"

Im Sommer 2011 wurde entlang des Radweges auf dem Schacht-Franz-Gelände von der Dortmunder zur Lünener Straße das künstlerische Kooperationsprojekt „Seilfahrt" realisiert: Der Künstler Helmut Berger hat gemeinsam mit Schülern der Michael-Ende-Schule aus Herringen das Konzept für das Projekt erarbeitet. >>>


"Herringer Blickfänge"

Das Projekt Blickfänge zur Verschönerung des öffentlichen Raumes durch eine attraktive Gestaltung von Versorgungs-kästen wird vom Förderverein West.Kunst vielseitig unterstützt. In der Fritz-Husemann-Straße wurden zahlreiche „Stromkästen" mit Kunstwerken gestaltet. Aber auch im gesamten Stadtteil finden Sie diese "Blickfänge". >>>

"Kunst im Schaufenster"

Im Herbst jeden Jahres verwandelt sich Herringen in eine große Ausstellungsfläche, öffnen sich die Schaufenster der Händler für die Künste und bieten so Raum für Kunst im öffentlichen Raum. Das Konzept für „KiS" wurde nach dem Vorbild in der Partnerstadt Neufchateau entwickelt. J. Bialas und W. Volz koordinieren das Format. >>>